Samstag, 31. Juli - Sonntag, 8. August in Mönchengladbach

32. Champions Trophy der Herren

Australien macht Champions-Trophy-Triple perfekt

ABN AMRO Champions Trophy in Mönchengladbach, Finale: Australien – England 4:0 (3:0)

 

08.08.2010 - Der Sieger bei der ABN AMRO Champions Trophy 2010 in Mönchengladbach heißt Australien. Die „Kookaburras“ feierten damit den insgesamt elften Erfolg in diesem Wettbewerb und machten mit dem klaren 4:0-Sieg (3:0) im diesjährigen Finale gegen Europameister England das Triple perfekt. Bereits 2008 und 2009 ging der Titel an die Mannen Auswahl aus Down Under. Australien hatte bereits zur Halbzeit klar geführt, bevor es in eine längere Unterbrechung wegen starker Regenfälle ging. Nach der Pause plätscherte die Partie eher dahin und sah mit dem Treffer von Jamie Dwyer nur noch ein Glanzlicht.

» Spielbericht

» Bilder-Galerie

 

DHB-Team beendet Champions Trophy als Vierter

ABN AMRO Champions Trophy, Spiel um Platz 3: Deutschland – Niederlande 1:4 (0:2)

 

08.08.2010 - Die deutsche Mannschaft beendet die ABN AMRO Champions Trophy vor eigenem Publikum im Mönchengladbacher Warsteiner HockeyPark auf einem etwas enttäuschenden vierten Platz. Im kleinen Finale unterlag man wie am Vortag den Niederlanden mit 1:4 (0:2). Den Ehrentreffer für die DHB-Herren, die erneut nicht überzeugen konnten und zudem die „schwarze“ Eckenserie auf 20 vergebene Versuche in Folge ausbauten, erzielte Florian Woesch.

» Spielbericht

» Bilder-Galerie

 

Spanien erreicht den 5. Platz und den Verbleib in der Trophy

ABN AMRO Champions Trophy in Mönchengladbach: Spanien - Neuseeland 3:2 (1:1)

 

08.08.2010 - Spanien konnte Neuseeland im ersten Spiel des Tages bei der ABN AMRO Champions Trophy in Mönchengladbach mit 3:2 besiegen. Das junge spanische Team verhinderte dadurch den Abstieg und belegt wie schon im Jahr zuvor den fünften Platz. Die „Black Sticks“ aus Neuseeland, die seit 1984 kein wichtiges Spiel mehr gegen die Iberer gewinnen konnten, wehrten sich zwar tapfer, müssen bei der nächsten Trophy aber zuschauen.

 

» Spielbericht

» Bilder-Galerie

 

Letzter Tag der ABN AMRO Champions Trophy

Im Warsteiner HockeyPark soll es den Tag über trocken bleiben

Gute Stimmung bei den Fans und DHB-Maskottchen Schlenzi. Am letzten Veranstaltungstag soll es am Niederrhein trocken bleiben. Zum ersten Spiel kamen bereits gut 3.500 Fans in den Warsteiner HockeyPark. Es lohnt sich! Der Klassiker zwischen Deutschland und den Niederlanden um Bronze steigt um 12.30 Uhr. Das Finale zwischen Weltmeister Australien und Europameister England wird um 15 Uhr angepfiffen.

 

Der mechanische Weinhold

DHB-Partner Kyocera bietet Duell "Mensch gegen Maschine"

08.08.2010 - Hockey präsentiert sich bei der ABN AMRO Champions Trophy in Mönchengladbach weiterhin offen für technische Neuerungen. Während beispielsweise beim Fußball noch immer darüber gestritten wird, ob der Videobeweis nun eingeführt werden soll oder nicht, ist das im Warsteiner Hockeypark schon längst Standard. Ob es eine weitere Neuheit zur Serienreife schafft ist dagegen zweifelhaft.

DHB-Partner Kyocera stellt nicht nur Druckergeräte zur Verfügung, sondern macht auch unserem Nationaltorhüter Max „Goldschnuppi“ Weinhold Konkurrenz. Im Ausstellerdorf der Champions Trophy können Freiwillige den Kampf Mensch gegen Maschine mit dem „mechanischen Weinhold“ aufnehmen. Um die Wagemutigen zur Verzweiflung zu treiben hat Kyocera Fachwissen der Firma "4attention" aus Köln hinzugezogen.

Zwei Kameras schießen 90 Bilder pro Sekunde und berechnen umgehend die Flugbahn des Balles. Erst ab einer Schussgeschwindigkeit von 100 km/h bekommt die Maschine Probleme, schnell genug zu reagieren. „Wer nicht Hockey spielt, hat keine Chance unseren Goalie zu überwinden. 90 Prozent der Bälle hält er“, sagt Björn Flocke, einer der Verantwortlichen. Gegen die Topschützen dieser Welt reicht das aber bei weitem nicht aus, Weinhold dürfte bei 100 km/h nur müde lächeln.

Außerdem weißt die mechanische Variante eklatante Schwächen im Rauslaufverhalten und bei Flanken auf, so dass davon auszugehen ist, dass Markus Weise in naher Zukunft davon absieht seine Nummer 1 zu ersetzen. Da dürften auch die herausragenden Fähigkeiten auf der Linie zu wenig sein. Einen weiterer Pluspunkt kann der Olympiasieger in Sachen Kommunikation verzeichnen, da der Kyocera-Goalie ein eher stummer Typ ist und seine Vorderleute nicht wie von einem modernen Torwart gefordert anweisen kann.

Auch in Sachen Körpergröße und Ausstrahlung behält der richtige Weinhold klar die Oberhand. Es scheint aber, dass „Goldschnuppi“ die Tricks seiner mechanischen Konkurrenz nicht kalt lassen, denn neuerdings trägt auch er eine Kamera auf dem Helm mit sich herum…

 
21. Juli 2018

» Tag 9: Sonntag, 8. August
» Tag 8: Samstag, 7. August
» Tag 7: Freitag, 6. August
» Tag 6: Donnerstag, 5. Aug.
» Tag 5: Mittwoch, 4. August
» Tag 4: Dienstag, 3. August
» Tag 3: Montag, 2. August
» Tag 2: Sonntag, 1. August
» Tag 1: Samstag, 31. Juli
» Tag 0: Freitag, 30. Juli
» Countdown: Juli 2010
» Januar - Juni 2010
» bis Dezember 2009

Tag 9: Sonntag, 8. August

ESP - NZL   3:2   (1:1)

GER - NED   1:4   (0:2)

AUS - ENG   4:0   (3:0)

» Tabelle

Finale
1. Australien
2. England
3. Niederlande
4. Deutschland
5. Spanien
6. Neuseeland

FIH Event-Seite

» FIH Result Book (PDF)
 

» Impressum   » Datenschutz © 2018 • hockey.de