» Alle Nachrichten auf einen Blick

Hockey Nachrichten

Fördermittel für „Inklusion und Sport“ in 2019

Richtlinien und Anträge beim Hamburger Sportbund

 

15.01.2019 - Auch im Jahr 2019 stellt die Freie und Hansestadt Hamburg zweckgebundene Mittel zur Umsetzung des Aktionsplanes „Inklusion und Sport“ zur Verfügung. Es werden ganzjährig Maßnahmen zum Aufbau neuer inklusiver Sportgruppen gefördert. Eine Gruppe zählt als inklusive Sportgruppe, wenn der Anteil der Teilnehmer*innen mit und ohne Behinderung mindestens 25% beträgt. Zudem können Maßnahmen zur Qualifizierung, wie sportartspezifische und sportübergreifende Qualifizierungsmaßnahmen, bezuschusst werden. Außerdem werden inklusive Sportveranstaltungen unterstützt. Anträge hierfür müssen 6 Wochen vor Maßnahmenbeginn eingereicht werden. Es können Anträge von Hamburger Sportfachverbänden und Mitgliedsvereinen gestellt werden. Die Richtlinien sowie die Anträge finden Sie ab Januar 2019 auf der Website des Hamburger Sportbundes. Für Rückfragen steht Ihnen gerne Inken Pfeiffer unter 040 – 419 08 211 und unter i.pfeiffer@hamburger-sportbund.de zur Verfügung.

» Zur Website des Hamburger Sportbundes...

Final Four 2019: Zwei Viertelfinal-Partien beim Club an der Alster

Samstag, den 19. Januar 2019, 14 Uhr und 16:15 Uhr

 

14.01.2019 - Am Samstag, den 19. Januar entscheidet sich, welche acht Mannschaften sich für das FINAL FOUR 2019 der Damen und Herren in Mülheim an der Ruhr (26./27. Januar) qualifizieren. Zwei Viertelfinal-Spiele finden in der Halle des Club an der Alster, Hallerstraße, statt. Die Damen des Club an der Alster empfangen um 14 Uhr Uhlenhorst Mülheim, den Zweiten der West-Staffel. Im Anschluss um 16:15 Uhr spielt das Herren-Team des Club an der Alster gegen den West-Zweiten Rot-Weiss Köln.

» mehr dazu auf der Sonderseite Final Four 2019

MTHC wird Pacht für Gelände gekündigt

Unterschriftensammlung

 

14.01.2019 - Im Dezember 2018 ist dem Marienthaler THC die Pacht für einen Teil des Geländes zum März 2019 von der Stadt Hamburg gekündigt worden. Auf diesem Teil liegen die Hockeyplätze des Clubs. Dort soll fortan Bauschutt von einem Projekt der Hochbahn gelagert werden. Das gefährdet die Existenz des Clubs und deshalb braucht der MTHC Unterstützung. Mit Ihrer Unterschrift unter die Petition "Rettet den MTHC", die schon am 17. Januar vorgelegt werden soll, können Sie helfen.

» Zur Petition "Rettet den MTHC"

1. BL: Gute Laune bei den Wespen

Letzte Entscheidungen im Play-off- und Abstiegsrennen sind gefallen

 

13.01.2019 - Besonders gute Laune dürfte nach dem letzten Spieltag der regulären Hallensaison bei den Zehlendorfer Wespen herrschen. Sowohl die Damen (Foto nach dem 6:5 in Leipzig) als auch die Herren, die im Fernduell Blau-Weiß Berlin noch verdrängten, schafften im Schlussspurt als Zweiter der Oststaffel den Einzug ins Viertelfinale.

Weitere letzte Entscheidungen am Sonntag: Die Mariendorfer Damen stiegen trotz eines Sieges gegen Lichterfelde ab, weil Blau-Weiß beim BHC ein 4:4 gelang. Die HTHC-Damen machten mit einem 9:5-Erfolg in Bremen Platz zwei im Norden sicher. Der Mannheimer HC setzte im Lokalderby beim TSV mit einem 8:4-Sieg ein Zeichen und eroberte Platz eins der Südgruppe vor dem Gegner. Erwähnenswert sicher, dass sowohl Meister Alster als auch der Düsseldorfer HC perfekte Saisons ohne Verlustpunkt hinlegten, und auch MHC und BHC - mit nur einem Remis - ungeschlagen Erste ihrer Staffeln wurden.

Bei den Herren siegte der Club an der Alster im Hamburger Derby gegen den Titelverteidiger UHC mit 8:5 und eroberte damit Platz eins und das Viertelfinal-Heimrecht in der Nordgruppe vor dem Lokalrivalen. In der Weststaffel verteidigte Mülheim Platz eins. RW Köln wurde punktgleich Zweiter. In der Südstaffel unterstrich der TSV Mannheim durch einen deutlichen 7:2-Erfolg im Derby gegen den MHC seine aktuelle Stärke und verteidigte Platz eins, den im Falle einer TSV-Niederlage der MSC durch das 5:4 in Nürnberg noch gestürmt hätte.

» Sonderseite Final Four 2019
» zur hockeyliga-Berichterstattung

1. BL: Mülheim-Damen feiern, Bonn gewinnt Abstiegsduell in Köln 4:0

BWB-Herren mit „Big points“ / Neuss-, Heimfeld-Herren und Blau-Weiss-Köln-Damen steigen ab

 

12.01.2019 – Grund und zum Jubeln hatten am Samstag vor allem die Damen von Uhlenhorst Mülheim und dem Bonner THV im Westen. Die „Uhlen“ sicherten sich mit dem 3:1 gegen Rot-Weiss Köln neben dem DHC, der heute spielfrei hatte, die Viertelfinalteilnahme. Bester Dinge darf auch der Bonner THV sein, der als Aufsteiger im direkten Abstiegsduell Blau-Weiss Köln mit 4:0 in Liga zwei schossen. Beide bereits fürs Viertelfinale qualifizierten Mannheimer Süd-Vereine MHC und TSV taten sich in ihren Samstagsspielen zwar schwer, siegten aber am Ende im Gleichschritt beide mit 3:2 (TSV beim MSC, der MHC in Nürnberg). Im Osten siegte Tabellenführer BHC gegen Schlusslicht Mariendorf deutlich mit 12:3. Die Wespen schoben sich nach dem 3:2 gegen TuS Lichterfelde am ATV Leipzig auf Rang zwei der Staffel. In der einzigen Nord-Partie wahrte der UHC mit dem 5:3 gegen Absteiger Bremen zumindest theoretische Viertelfinalchancen, hat aber mit 16 Punkten das deutliche schwere Spiel (beim verlustpunktfreien Tabellenführer Alster), als Nord-Zweiter HTHC (18) in Bremen.

Auch bei den Herren sind die nächsten Entscheidungen gefallen. Im einzigen Nord-Spiel besiegelte der DTV Hannover mit dem 9:6 bei der TG Heimfeld den Abstieg der Hamburger. Der Berliner HC sicherte sich mit dem deutlichen 20:4 gegen den Osternienburger HC den Sieg in der Ost-Staffel. Im Verfolgerduell holte Blau-Weiss beim 6:2 gegen die Wespen drei „Big points“ und zog vor dem letzten Spieltag auf Platz zwei. Im dritten Spiel der Gruppe unterlag der Berliner SC mit 4:9 gegen TuS Lichterfelde und steht somit nach nur einem Jahr hockeyliga als Ost-Absteiger fest. Der TSV Mannheim siegten in einem sehenswerten Süd- Spitzenspiel mit 6:3 gegen den Münchner SC und verschaffte sich damit eine gute Ausgangsposition im Kampf um das Heimrecht im Viertelfinale. TSVs morgiger Gegner MHC schoss sich derweil beim 10:3 gegen den SC Frankfurt für das Lokalderby warm. Weiter eng bleibt es im Westen, wo die drei Mannschaften an der Tabellenspitze drei Punkte trennen. Allerdings ließen Mülheim, trotz des 3:3 bei Blau-Weiss Köln, neuer Tabellenführer (jetzt mit 16 Punkte) und vor allem Düsseldorf (3:5 beim CHTC, weiter 13 Punkte) wichtige Punkte liegen. Durch den Krefelder Sieg steht das spielfreie Schwarz-Weiß Neuss als Absteiger aus dem Westen fest.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

» 11.01.2019 - 2. BL Herren: WE 11.-13. 1. 2019

» 11.01.2019 - Statistik-Datenbank 2019

» 10.01.2019 - Markku Slawyk verkündet Rückzug als Landestrainer

» 11.01.2019 - EuroHockey Indoor Club Cup, Women

» Alle Nachrichten auf einen Blick

 
» hoc@key Club
» Passwort vergessen?
» Jetzt registrieren
Um diese Funktionen zu nutzen oder sich einzuloggen, wechseln sie bitte zu einer verschlüsselten Verbindung:
⇒ zum Login (SSL)
HHV Geschäftsstelle
Öffnungszeiten Sekretariat:
Mo., Mi., Fr.
Dienstag
Donnerstag
09:00 - 13:00 Uhr
09:00 - 12:00 Uhr
15:00 - 19:00 Uhr
TEL: +49 (0)40 419 08 204
FAX: +49 (0)40 44 98 98
k.korn@hamburghockey.de
Januar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Offizielle Mitteilungen

... der letzten 14 Tage:


07.01.2019 - HHV

Jugendwarteversammlung HHV-SHHV am 22.01.2019 - Einladung »


07.01.2019 - HHV

Meldung der Jugendmannschaften zur Feldhockeysaison 2019 »


03.01.2019 - DHB

Endrunde 58. Deutsche Meisterschaft der Damen und Herren 2019 in Mülheim an der Ruhr »


Hockey Hauptstadt Hamburg
Ausrüster des HHV
Der Fairplay-Index
Sport-Sponsering
26.+27. Januar 2019
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de